Newsletter 04/2017

Interjobs-Spezialisten helfen in Mosambik


Auch bei Aufträgen in Afrika sind die Profis von Interjobs sehr erfolgreich im Einsatz. Dabei beweisen sie nicht nur Kompetenz, sondern auch soziale Verantwortung: In Mosambik unterstützten Interjobs-Führungskräfte kürzlich ein Waisenhaus bei der Anschaffung von dringend benötigter Ausstattung.
 
 

Während der erfolgreichen Abwicklung eines Projektes in Nacala, einer Hafen-
stadt am Indischen Ozean, wurden die Führungskräfte von Interjobs auf das örtliche Waisenhaus für Mädchen aufmerksam. Einrichtungen wie diese sind in dem südostafrikanischen Land aufgrund der hohen Müttersterblichkeit und der allgemeinen sozialen Lage von großer Bedeutung. Sie leisten einen äußerst wichtigen Dienst für die Gesellschaft, indem sie sich verwaister Kinder annehmen.


In Nacala taten sich Führungskräfte des Auftraggebers und von Interjobs zusammen, um Geld- und Sachspenden für das „Lar Feminino de Mueria“ Waisenhaus aufzubringen. Auch Interjobs steuerte finanzielle Mittel bei.

Mit den Spenden wurden eine Photovoltaik-Anlage und neue Beleuchtungs-
körper finanziert sowie Malaria-Medikamente, Lebensmittel, Erste-Hilfe-Ausrüstung, Kochtöpfe und Kleidung angeschafft.

Wir freuen uns, dass wir dazu beitragen konnten, den Alltag der Mädchen ein wenig einfacher zu machen!